Chirurgische Masken Typ IIR Radiologie

Die aus mehreren Lagen Vliesstoff bestehenden chirurgischen Masken Typ IIR Radiologie von Klap werden in Frankreich und der Schweiz hergestellt und vereinen Filtration, Atmungsaktivität, Sicherheit und Komfort. Sie erfüllen die Anforderungen der Norm NF EN 14683.
Sie gewährleisteten einen wirksamen Schutz vor flüssigen und festen Aerosolen mit einer Grösse bis zu 3 Mikron im Umfeld des Trägers. Die IIR Masken Radiologie sind auch spritzwasserresistent.
Diese Einwegmasken vom Typ IIR ohne Nasenbügel eignen sich hervorragend für medizinische Eingriffe wie Röntgen und CT.

MADE IN

UNSERE MASKEN VOM TYP IIR RADIOLOGIE VERBINDEN SICHERHEIT MIT KOMFORT:
Wie alle unsere Produkte wurde auch die chirurgische Maske Typ IIR Radiologie von KLAP so konzipiert, dass sie Sie schützt und Ihnen gleichzeitig ein Höchstmaß an Komfort bietet. Unsere elastischen Bänder wurden speziell aufgrund ihres Komforts (ohne Latex, Silikon oder PVC) und ihres perfekten Sitzes ausgewählt.

HINWEISE ZUR VERWENDUNG
Die chirurgische Maske des Typs IIR Radiologie kann maximal 4 Stunden ununterbrochen getragen werden. Sie muss jedoch gewechselt werden, sobald sie feucht wird, da dies ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten, muss sich der Benutzer vor der Handhabung der Maske die Hände waschen und darf sie nach dem Anpassen nicht mehr berühren.

>I UNSER BERÜHRUNGSLOSER HERSTELLUNGSPROZESS GARANTIERT DIE ABSOLUTE UNBEDENKLICHKEIT UNSERER MASKEN VOM TYP IIR RADIOLOGIE VON DER HERSTELLUNG BIS ZUR VERPACKUNG.

WAHL IHRER SPRACHE

Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache, um unsere Website zu durchsuchen.

Ich lebe in
Frankreich
ich wohne in
der Schweiz